Allgemeines Nachrichten

Zum siebten Mal Urlaub ohne Koffer im Ahlener Süden

Programm für Seniorinnen und Senioren in der Christuskirche

Die Gruppe vor der Abfahrt zur Stadtrundfahrt mit anschließendem Kaffeetrinken im Alten Forsthaus.

Die Freude war groß, nach langer Zeit einen gemeinsamen Ausflug zu machen, Geselligkeit und vor allem Gemeinsamkeit zu genießen. Zum siebten Mal hatte der Caritasverband für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst e.V. zu einem "Urlaub ohne Koffer" eingeladen.

Organisiert von Sabine Holzkamp und unterstützt von Pfarrer Martin Frost und Pfarrer Joseph Thota erlebten 23 Senioren aus dem Südenstadtteil erlebnisreiche Tage unter dem Motto "Gartenträume". Begleitet wurden sie von 17 Ehrenamtlichen der Frauenhilfe der Christuskirche und Hilfe vor Ort St. Ludgeri.

Neben Wortgottesdiensten an den vier Tagen hatten die Teilnehmenden Gelegenheit zum Basteln, zum Bewegen, zum Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen und Waffeln, zum Singen, konnten sich über Sketche amüsieren und vieles mehr. Bei einer Stadtrundfahrt lernten sie am Dienstagnachmittag die Entwicklung der Zeche Westfalen und den Ostenstadtteil als Gartenstadt und weitere Eindrücke kennen. Bettina Neuhaus hatte viel Informationen dazu zusammengetragen.

Finanziert hatte die Busfahrt der Förderverein Diakonie unter Leitung der neuen Vorsitzenden Marion Schröder.

Mit einem Vortrag zum Thema "Garten" fand Gärtnermeister Reinhold Leuthardt das volle Interesse der Gäste. Zum Programm zählte auch ein Abholdienst und Vollverpflegung.

(Caritasverband für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst e.V.)

Foto: Angelika Knöpker

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 49 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Kontakt
Nicht erlaubt

(Bei mobilen Geräten PopUp scrollen - Schließen (X) oben rechts)

Designänderung

Das Design wurde geändert. Diese Arbeiten fanden im Wartungsmodus statt, das heißt, die Internetseite war während dieser Zeit nicht verfügbar. Um die Internetseite nicht länger als notwendig im Wartungsmoduns zu halten, werden die weiteren Arbeiten im Live-Modus fortgesetzt.

Bei einigen älteren Beiträgen werden eventuell die Fotos versetzt dargestellt. Dies wird nach und nach korrigiert, wird aber aufgrund der Anzahl der Beiträge einige Zeit in Anspruch nehmen.. Zudem werden noch einige weitere Änderungen vorgenommen. Ziel war es aber erst mal, die Internetseite so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen und nicht ewig lange im Wartungsmoduns zu belassen. Ein paar verschobene Fotos und diverse andere Sachen lassen sich auch im Live-Modus bearbeiten.

Impressum | Datenschutz