„Wir fahren nach Berlin!“ – Minimarathon ist wieder da

Sie machen sich im September auf den Weg nach Berlin.

Nach zweijähriger Abstinenz ist der „Sparkassen Mini-Marathon“ zurück auf der schulsportlichen Bühne. 270 junge Läuferinnen und Läufer aus Ahlens weiterführenden Schulen haben am Dienstagvormittag ihre besten Sportlerinnen und Sportler ermittelt. Auf die Startenden warteten einige Änderungen.

„Die Laufstrecke haben wir auf einen neuen Rundkurs gelegt, der vier Mal absolviert werden musste, bevor es ins Ziel ging“, erklärte Marcel Fels vom Team „Sport“ der Stadtverwaltung. Zudem gab es zum ersten Mal eine elektronische Zeitmessung per Transponder-Startnummern. Diese wurden mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost angeschafft.

Nach zweijähriger Abstinenz ist der „Sparkassen Mini-Marathon“ zurück auf der schulsportlichen Bühne.

Der erste Startschuss fiel um 09:30 Uhr. Zunächst gingen die Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2012 auf die vier Runden. Anschließend starteten die Jungen derselben Jahrgänge um 10 Uhr. Um 10:30 Uhr ging es für die älteren Mädchen der Jahrgänge 2006 bis 2008 auf die 4,219 km lange Strecke. Den Abschluss machten die Jungen derselben Jahrgänge um 11 Uhr. Für die siegreich Erstplatzierten gab es jeweils einen Pokal und eine Urkunde, die stellvertretender Bürgermeister Serhat Ulusoy und Taner Öcal von der Sparkasse Münsterland Ost überreichten.

Wie in den vergangenen Jahren geht es für 24 Teilnehmende dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost kostenfrei nach Berlin, um dort am Mini-Marathon im Rahmen des großen Berlin Marathons teilzunehmen. Für die dreitätige Fahrt qualifizierten sich die drei Besten jeden Laufes und zwölf ausgeloste Schülerinnen und Schüler. Denn beim Mini-Marathon gilt ganz bewusst nicht das Prinzip „the winner takes ist all“. Das Markenzeichen des Wettbewerbs ist seit vielen Jahren, wie er den Breiten- und Wettkampfsportgedanken miteinander verbindet und jedem eine Chance gibt.

270 junge Läuferinnen und Läufer aus Ahlens weiterführenden Schulen haben am Dienstagvormittag ihre besten Sportlerinnen und Sportler ermittelt.

Betreut wird die Berlinfahrt, die vom 23. bis 25. September 2022 stattfindet, erneut vom Team um Ralph Küppers. Neben dem eigentlichen Start beim Mini-Marathon erleben die jungen Leute auch den Berlin Marathon am Sonntag und unternehmen eine Rathaus- und Stadtführung.

Platzierungen:

Mädchen 2009-2012

1. Emma Schulte (FWG)
2. Mia Surmann (FWG)
3. Ida Laukötter (FWG)
Los: Paulina Sprehe (St. Michael), Isabella Caprice Macaluso (St. Michael), Zeynep Kücük (FWG)

Siegerinnen der Klasse Mädchen 2009-2012

Jungen 2009-2012

1. Elias Ayuk Gajewski (St. Michael)
2. Liam-John Morton (St. Michael)
3. Amin Madmar (Städt. Gymnasium)
Los: Luis Post (St. Michael), Finley Piebrock (FWG), Tan Suat Kaya (FWG)

Mädchen 2006-2008

1. Emma Wibbelt (Overberg)
2. Nele Wippich (FWG)
3. Hannah Fuhrmann (St. Michael)
Los: Melena Tege (TMG), Aylin Ünal (FWG), Yilmaz Ecren (TMG)

Jungen 2006-2008

Sieger der Klasse Jungen 2009-2012

1. Sören Brüggemann (St. Michael)
2. Tobias Wallmeier (FWG)
3. Dima Burdenyuk (Overberg)
Los: Muhammed Önder (FWG), Aleksanar Beska (FWG), Athanas Dimitrov (Overberg)

Siegerinnen der Klasse Mädchen 2006-2008
Sieger der Klasse Jungen 2006-2008

Quelle: Stadt Ahlen | Fotos: Stadt Ahlen

Kontakt

Smartphone drehen (Querformat)
Bei Smartphones und anderen kleinen Displays empfiehlt es sich, das Gerät ins Querformat zu drehen.

X
Nicht erlaubt