Allgemeines Nachrichten

Von Istanbul nach Ahlen: Sibel Demirci hat ihre berufliche Anerkennung gemeistert – jetzt arbeitet sie auf der neurologischen Station 1B im St. Franziskus-Hospital

Sibel Demirci hat ihre Anerkennungsprüfung als Gesundheits- und Krankenpflegerin in Deutschland geschafft und arbeitet jetzt auf der neurologischen Station des St. Franziskus-Hospitals, wo ihr Inga Kafsack herzlich gratulierte.

Die berufliche Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin ist kein Zuckerschlecken, sondern mit viel Fleiß und Lernen verbunden. Eine echte Erfolgsgeschichte ist der berufliche Werdegang von Frau Sibel Demirci. Sie stammt aus Istanbul und ist 25 Jahre alt. Sie hatte in der Türkei bereits 4 Jahre an der Medizinischen Fachhochschule in der Nähe von Istanbul ihre Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert und im Anschluss daran ein paar Monate im Krankenhaus in Istanbul gearbeitet.

„Dann habe ich meinen zukünftigen Ehemann getroffen. Er kommt aus Ahlen und war mein Motor nach Deutschland zu kommen. Ich habe mich direkt für den Deutschkurs in der Türkei angemeldet und meinen A1-Abschluss gemeistert,“ beschreibt Sibel Demirci ihren beruflichen Weg Richtung Ahlen. Im Frühjahr 2019 kam sie nach Deutschland und fand eine Anstellung bei einem ambulanten Pflegedienst. Durch Eigeninitiative hat Frau Demirci die Möglichkeit zur Anerkennung in Theorie und Praxis für ihren Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin gesucht und gefunden. In Deutschland hätte Frau Demirci ansonsten ohne Berufserlaubnis (sog. Anerkennung) lediglich als Krankenpflegehelferin arbeiten dürfen.

Sie hat erfolgreich am Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ in Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Dieses zukunftsweisende Projekt wird seit 2019 am St. Franziskus-Hospital Münster erfolgreich durchgeführt und aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Die junge Frau wurde von der Projektleitung, Frau Dr. Gertrud Bureick, und ihrem Team während der Qualifizierung intensiv begleitet und unterstützt.

„Der Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin gehört zu den reglementierten Berufen und bedarf einer sogenannten Berufserlaubnis. Es ist nicht einfach für Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland, die deutsche Sprache zu erlernen, sich die beruflichen Standards in Deutschland zu erarbeiten und dazu erneut verschiedene Prüfungen abzulegen. Umso mehr freut es uns, dass wir Frau Demirci als neue Kollegin gewinnen konnten, die ihre Anerkennung erfolgreich bestanden hat und den Anforderungen des hohen Ausbildungsstandards in Deutschland gerecht wird.“, erläutert Frau Inga Kafsack, Assistentin der Pflegedirektion.

Sibel Demirci arbeitete in ihrer Anerkennungszeit als Pflegehelferin im St. Franziskus-Hospital Ahlen. „Am Anfang hatte ich natürlich Schwierigkeiten die Sprache zu lernen, die Patienten zu verstehen, aber ich habe mich über die Chance hier zu arbeiten sehr gefreut. Mein Mann und meine Schwiegerfamilie haben mich unterstützt und es wurde von Woche zu Woche einfacher. Natürlich vermisse ich meine Familie in Istanbul, bin aber in meiner neuen Heimat Ahlen sehr gut angekommen,“ so die junge Gesundheits- und Krankenpflegerin.

Im Ganzen besteht der Anerkennungsprozess aus einem theoretischen und praktischen Teil, welcher von der Bezirksregierung in Form eines sogenannten Gleichwertigkeitsbescheides individuell festgelegt wird. Insgesamt musste die 25-jährige 480 Stunden Praxis auf der chirurgischen und inneren Station leisten. Die Theorie umfasste bei Frau Demirici120 Stunden, dazu hat sie die Franziskus Gesundheitsakademie Münster mit Erfolg besucht.

„Ich freue mich sehr, dass das St. Franziskus-Hospital Ahlen sämtliche Kosten des Anerkennungsverfahrens während der Theorie und Praxis übernommen hat. Seit Anfang Januar arbeite ich auf der neurologischen Station, wurde sehr lieb vom Team aufgenommen und freue mich meinen Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin hier in Deutschland auszuüben,“ berichtet Sibel Demirci. Interessierte für das Anerkennungsprogramm des St. Franziskus-Hospitals Münster können sich auf der Homepage der Franziskus Gesundheitsakademie Münster informieren und bewerben unter https://www.fga-muenster.de/programm-fuer-drittstaatler. Weitere Informationen zu Anpassungsqualifizierungen sind auch unter https://www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/qualifizierungsmassnahmen erhältlich.

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 49 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Kontakt
Nicht erlaubt

(Bei mobilen Geräten PopUp scrollen - Schließen (X) oben rechts)

Designänderung

Das Design wurde geändert. Diese Arbeiten fanden im Wartungsmodus statt, das heißt, die Internetseite war während dieser Zeit nicht verfügbar. Um die Internetseite nicht länger als notwendig im Wartungsmoduns zu halten, werden die weiteren Arbeiten im Live-Modus fortgesetzt.

Bei einigen älteren Beiträgen werden eventuell die Fotos versetzt dargestellt. Dies wird nach und nach korrigiert, wird aber aufgrund der Anzahl der Beiträge einige Zeit in Anspruch nehmen.. Zudem werden noch einige weitere Änderungen vorgenommen. Ziel war es aber erst mal, die Internetseite so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen und nicht ewig lange im Wartungsmoduns zu belassen. Ein paar verschobene Fotos und diverse andere Sachen lassen sich auch im Live-Modus bearbeiten.

Impressum | Datenschutz