Allgemeines Mitteilungen der Stadt Ahlen Nachrichten Ukraine

Stadt richtet Hilfehotline ein

Verantwortliche von Stadt und Kreis besuchten die frühere Mammutschule: Gut geeignet sind die beiden Blöcke der ehemaligen Grundschule, um Menschen auf der Flucht ein vorübergehendes Obdach zu geben.

Die Situation in der Ukraine bewegt viele Menschen auch in Ahlen. „Wir bekommen Hilfeangebote von Bürgerinnen und Bürgern, die jetzt etwas tun wollen“, sagt Sozialdezernentin Stephanie Kosbab. Zugleich fragten viele Engagierte nach, wie sie im Falle des Zuzugs von Kriegsflüchtlingen bei deren Betreuung ehrenamtlich Unterstützung leisten können. Dankbar ist die Stadt für Wohnungsangebote, von denen ebenfalls erste eingegangen sind.

Damit die Aktivitäten gut koordiniert werden, hat die Stadt eine zentrale Anlaufstelle in der Ehrenamtsbetreuung eingerichtet.

„Hier werden alle Angebote registriert und bei Bedarf nehmen wir Kontakt zu den hilfsbereiten Bürgerinnen und Bürgern auf“, beschreibt Kosbab das Verfahren. Konkrete Zuweisungen geflüchteter Menschen nach Ahlen sind bislang nicht erfolgt. „Wir wollen aber sorgfältig darauf vorbereitet sein, falls sich die Situation verändert.“ Um insbesondere bei der Unterbringung zu helfen, haben Stadt Ahlen und Kreis Warendorf am Donnerstagvormittag die frühere Mammutschule am Röteringshof inspiziert. Sollte die Notwendigkeit zur Einrichtung einer Landes-Notunterkunft bestehen, könnten in den beiden Schulgebäuden gegebenenfalls bis zu 150 Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder, vorübergehend untergebracht werden. Am Nachmittag berät der städtische Planungsstab Asyl über weitere Schritte in der aktuellen Lage.

Die frühere Mammutschule kommt als Standort einer möglichen Notunterkunft infrage.

Die Anlaufstelle für Hilfsangebote ist telefonisch zu erreichen unter der Rufnummer 02382/59-743 bzw. unter der Mail-Adresse hilfehotline@stadt.ahlen.de.

Zudem befindet sich eine Übersichtsseite mit den wichtigsten Information im Aufbau.

Quelle: Stadt Ahlen | Fotos: Stadt Ahlen

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 50 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Nicht erlaubt