Aus den Schulen Mitteilungen der Stadt Ahlen Nachrichten

Schwimmkurs am Städtischen Gymnasium

Impressionen des Schwimmkurses

„Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“, dieses Motto der DLRG macht sich das Städtische Gymnasium zur Aufgabe. Seit einigen Jahren werden die Nichtschwimmenden in den 5. Jahrgängen immer mehr. Dies nahm die Sportfachschaft des Städtischen Gymnasiums zum Anlass, einen Schwimmkurs zu initiieren.

Für diesen Schwimmkurs wird vor allem auf die Erfahrung von Vereinsschwimmerinnen zurückgegriffen, die über das Rettungsschwimmabzeichen in Silber verfügen. Wie auch in den vergangenen Halbjahren ist auch in diesem Halbjahr Hauptansprechpartnerin Lucia Müller. Lucia besucht die Q2 des Städtischen Gymnasiums und bringt jahrelange Erfahrung als aktive Schwimmerin und Ausbilderin auf Vereinsseite mit.

In diesem Jahr wurde der Schwimmkurs des Städtischen Gymnasiums zusätzlich durch die Bundesfreiwillige Lina Kraus (DLRG Ahlen) unterstützt.

Für Nachhaltigkeit im Schwimmen und Rettungsschwimmen sorgt die neue Rettungsschwimm-AG unter der Leitung der DLRG Bezirksvorsitzenden und ehrenamtlichen Schwimmlehrerin Sabine Lillmanntöns. Sie kam zu Beginn des Jahres mit dem Leiter der Sportfachschaft des Gymnasiums, Philipp Große Berkhoff, ins Gespräch und ließ einer Idee und einem Plan sofort Aktion folgen.

In jeder Woche des zweiten Schulhalbjahres trafen sich 11 Jungen und Mädchen regelmäßig dienstags nach der Schule zur Rettungsschwimmausbildung im Parkbad und in der Schule. Sie lernten nicht nur die Theorie und Praxis des Rettungsschwimmens, sondern hatten außerdem Möglichkeiten, sich praktisch in Schwimmkursen, bei Wettkämpfen, beim Wasserrettungsdienst in Sassenberg und der öffentlichen Gefahrenabwehr zu erproben.

„Es war erstaunlich“, so Lillmanntöns, „mit wie viel Engagement die Neulinge im Rettungsschwimmen an die Arbeit gingen!“ Mittlerweile sind sie zu kompetenten Helfenden im Schwimmen geworden.

Die DLRG geht bei der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung neue Wege, indem sie die Bedeutung des Wassers in der jeweiligen Region thematisiert. Dabei wird sowohl über die Anfänge einer Stadt gesprochen, in der es im Mittelalter z.B. noch keine Feuerwehr gab und deshalb jeder Bürger einen Eimer zum Feuerlöschen besitzen musste, als auch über die vielfältige Nutzung des Wassers. Es liegt auf der Hand, dass fächerübergreifende Unterrichtsthemen durch diese Arbeitsgemeinschaft angeregt, aber auch praktisch genutzt wurden.

Schließlich zeigte ein Besuch bei der Feuerwehr die Zusammenarbeit von DLRG und Feuerwehr in der öffentlichen Gefahrenabwehr. Hierbei wurden Perspektiven zur Berufsorientierung und zum ehrenamtlichen Engagement eröffnet.

Der Schulleiter des Städtischen Gymnasiums Ahlen, Meinolf Thiemann, zeigte sich von Beginn der AG an hoch erfreut und ist begeistert von 11 Juniorrettern, die in Zukunft die Schwimmkurse an der Schule begleiten können.

Natürlich wird diese Arbeitsgemeinschaft weitergeführt. Zum aktuellen Schuljahr haben sich interessierte Schülerinnen und Schüler ab der sechsten Klasse wieder bei Daniel Felgner gemeldet.

Quelle: Stadt Ahlen | Fotos: Stadt Ahlen

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 49 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Nicht erlaubt