Landtagswahl 2022

Sonderseite zur Landtagswahl 2022

Sonderseite zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai 2022

Ergebnisse der Landtagswahl
Ergebnisse der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

» Ergebnisse Stadt Ahlen

» Ergebnisse Kreis Warendorf

Ab 18 Uhr können Sie hier die eintreffenden Ergebnisse der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen einsehen.

Landtagswahl 2022
Wahl zum 18. Landtag NRW am 15. Mai 2022

Am 15. Mai 2022 wird der 18. Landtag in NRW für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Der Landtag besteht aus mindestens 181 Sitzen, wovon 128 der Sitze in Wahlkreisen mit relativer Mehrheitswahl (Erststimme) und die anderen 53 Sitze über die Landesliste der Parteien (Zweitstimme) vergeben werden. Hinzukommen noch mögliche Überhang- und Ausgleichsmandate. Die Größe der Wahlkreise soll annähernd gleich groß sein und richtet sich bei dieser Wahl erstmalig nicht nach der Einwohnerzahl, sondern nach der Zahl der Wahlberechtigten.

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt ist jeder Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens dem 16. Tag vor der Wahl in NRW seine Hautwohnung hat und nicht durch Richterspruch vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Wahlsystem

Der nordrhein-westfälische Landtag wird nach einem System der personalisierten Verhältniswahl gewählt. Die Landtagsabgeordneten werden in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer, geheimer und freier Wahl gewählt. Der Landtag hat mindestens 181 Abgeordnete. Darüber hinaus sind Überhangmandate und Ausgleichsmandate möglich. 128 der Abgeordneten sind Direktkandidaten, die ihre Wahlkreise vertreten. Die restlichen Abgeordneten sind Listenkandidaten, die eine Partei repräsentieren. Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Direktkandidaten werden mit der Erststimme gewählt. Die Zweitstimme bestimmt maßgeblich die relative Größe der einzelnen Parteien im neuen Landtag.

Wahlschein/Briefwahlunterlagen online beantragen
Wer nicht persönlich am Wahltag in seinem Wahllokal die Stimme abgeben kann, hat die Möglichkeit hier einen Wahlschein/Briefwahlunterlagen zu beantragen.

Informationen
Briefwahlunterlagen beantragen / Stimmabgabe im Briefwahlbüro

Im Briefwahlbüro auf der Sitzungsetage können Wählerinnen und Wähler ihre Stimme direkt abgeben. Wer Briefwahlunterlagen beantragen möchte, sollte die Karte bereits zu Hause ausfüllen und persönlich unterschreiben. Dies verkürzt die Wartezeiten im Briefwahlbüro. Es wird empfohlen, seinen Personalausweis mitzubringen. Die Briefwahlunterlagen können im Briefwahlbüro bis spätestens 13. Mai 2022, 18 Uhr, beantragt werden.

Für Verwandte und Bekannte dürfen nur bei Vorlage einer schriftlichen Vollmacht Wahlunterlagen in Empfang genommen werden. Die bevollmächtigte Person muss sich ausweisen und hat dem Briefwahlbüro schriftlich zu versichern, dass sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt. Ansonsten werden die Unterlagen vom Wahlbüro per Post an die Wohnanschrift versandt.

Wahlunterlagen können auch über die städtische Homepage hier beantragt werden. Dabei ist unbedingt zu beachten, dass nur vollständig ausgefüllte Anträge bearbeitet werden können. Die Rücksendung der Wahlbriefe erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland durch die Deutsche Post AG unentgeltlich.

Wichtiger Hinweis bei Wohnungswechsel

Wer innerhalb von NRW umgezogen ist und sich nach dem 3. April 2022 in Ahlen angemeldet hat, ist nur dann in Ahlen wahlberechtigt, wenn bis zum 24. April 2022 im Bürgerservice einen Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis gestellt wird.

Wird der Antrag nicht gestellt, bleibt das Wahlrecht in der Fortzugsgemeinde erhalten. Gleiches gilt für Ahlener, die in diesem Zeitraum in eine andere Gemeinde verziehen. Wird dort kein Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis gestellt, kann entweder am Wahltag in dem Ahlener Wahllokal gewählt werden, das auf der Wahlbenachrichtigungskarte bezeichnet ist, oder Briefwahl gemacht werden.

Wer aus einem anderen Bundesland nach Ahlen umzieht, wird bis zum 29. April 2022 von der Stadt Ahlen ins Wählerverzeichnis eingetragen und kann an der Landtagswahl teilnehmen. Wahlberechtigte, die sich nach dem 3. April 2022 innerhalb von Ahlen ummelden, bleiben in jedem Fall in ihrem alten Wählerverzeichnis eingetragen und müssen in ihrem alten Wahllokal wählen oder rechtzeitig Briefwahlunterlagen beantragen.

Briefwahlbüro
Rathaus – Saal II
Westenmauer 10
59227 Ahlen

Öffnungszeiten Briefwahlbüro:
(Geöffnet ab seit 19. April 2022)
Montag 08:30 Uhr – 16:00 Uhr
Dienstag: 08:30 Uhr – 16:00 Uhr
Mittwoch 08:30 Uhr – 12:30 Uhr
Donnerstag 08:30 Uhr – 17:00 Uhr
Freitag 08:30 Uhr – 12:30 Uhr
Freitag, 13. Mai 2022 08:30 Uhr – 18:00 Uhr

Wahlamt der Stadt Ahlen
Stadt Ahlen
Wahlamt
Ansprechpartnerin:
Silke Fischer
Telefon: 02382/59-256
Fax: 02382/59-413
E-Mail: wahlen@stadt.ahlen.de

Wahlbezirke & Wahllokale
Alle Wahllokale sind barrierefrei.
» Übersicht der Wahllokale im pdf-Format

Wahlkreise & Kandidaten
Wahlkreis 86 (Warendorf I): Beelen, Ennigerloh, Oelde, Ostbevern, Sassenberg, Telgte, Warendorf

Daniel Hagemeier (CDU)
Ralf Pomberg (SPD)
Ron Schindler (FDP)
Joachim Kuttig (AfD)
Hedwig Tarner (GRÜNE)
Mark Siewert (DIE LINKE)

Wahlkreis 87 (Warendorf II): Ahlen, Beckum, Drensteinfurt, Everswinkel, Sendenhorst, Wadersloh

Markus Höner (CDU)
Frederik Werning (SPD)
Markus Diekhoff (FDP)
Dr. Christian Blex (AfD)
Ali Bas (GRÜNE)
Karl Stephan Schulte (DIE LINKE)

Siehe auch » Landtagswahl im Kreis Warendorf: Elf Kandidaten und eine Kandidatin treten an

Links
» Wahlen | Stadt Ahlen
» Landtagswahl | Stadt Ahlen

» Landtagswahl 2022 | im.nrw

» Wahl-O-Mat | Informationsangebot über Wahlen und Politik

Diese Seite wird ständig aktualisert und bei Bedarf erweitert.

Nicht erlaubt