Kinder und Eltern planen Spielplätze

Wenn Kinder, Eltern und die Stadt gemeinsam planen, entsteht dabei etwas Gutes: Wie man hier am Spielplatz Oestricher Weg erkennt.
„Wie soll der neue Spielplatz aussehen?“ Diese Frage richtet sich in den kommenden Tagen an kleine und große Menschen, die in der Nachbarschaft neuzugestaltender Spielplätze in Ahlen wohnen. Jugendamt und Ahlener Umweltbetriebe setzen in 2022 ihr Programm fort, in die Jahre gekommen Spielflächen zu modernisieren. „Und das soll geschehen mit den Experten für Spielplatzfragen: Den Kindern und ihren Eltern“, sagt Ahlens Jugendförderer Markus Beckmann.

Jeder Haushalt in Nähe eines entsprechenden Spielplatzes erhält an diesem Wochenende Post. Am 15. und 16. Januar 2022 liegt im Briefkasten ein Kinder- sowie Elternflyer. Darauf können Ideen geschrieben oder gemalt werden, wie der Spielplatz künftig aussehen soll. Die eingereichten Vorschläge werden auf der Homepage www.ahlener-spielflächen.de veröffentlicht. Zusammen mit der städtischen Grünflächenabteilung wird anschließend ein neues Konzept für die jeweiligen Standorte entwickelt. Mit den Planern können die Konzepte dann besprochen werden. „Auch an dieser Stelle wird es wieder die Möglichkeit zur Beteiligung geben“, stellt Beckmann in Aussicht. Entweder online über die Homepage, vielleicht aber auch schon bei einem Treffen direkt auf dem Spielplatz. Sind alle Beteiligten einverstanden, entsteht im Herbst 2022 am jeweiligen Standort ein toller, neuer Spielplatz.

„Alle Anwohnerinnen und Anwohner sind jetzt herzlich eingeladen, bei der ersten Ideenrunde mitzumachen“, bitten Beckmann und seine Kollegin Sibylle Kordes ab dem Wochenende um rege Beteiligung. Wie gelangen die Vorschläge zurück zum Jugendamt? Dafür gibt es mehrere Wege: Entweder als Scan oder Mail an Sibylle Kordes (kordess@stadt.ahlen.de) oder Einwurf in den Briefkasten des Jugendzentrums Ost, Wetterweg 7. Das Team vom Jugendamt informiert alle Teilnehmenden wie es danach weitergeht, wenn auf dem Flyer die Emailadresse geschrieben wird. Einsendeschluss ist Freitag, der 4. Februar 2022.

Hintergrund:

Mit dem Spielplatzkonzept der Stadt Ahlen konnten seit 2018 mehr als 30 Plätze unter direkter Beteiligung jüngerer und älterer Anwohner neugestaltet werden. Bis 2020 traf man sich dazu direkt auf dem Spielplatz vor der Haustür. Pandemiebedingt muss es nun kontaktlos gehen, wozu Markus Beckmann und Sibylle Kordes ein Verfahren entwickelt haben, das die Nachbarschaft umfänglich beteiligt. In 2022 sind Umgestaltung und Neubau geplant für: Barbarastraße (Neubau), Agnes-Miegel-Straße (Wiederaufbau), Im Zuckerort, Ginsterweg und An der Langst (Sanierung der dreiteiligen Anlage).

Fragen rund um die Beteiligung beantwortet Sibylle Kordes unter Telefon 02382 / 7819363, mobil: 0178 - 1065013 (kordess@stadt.ahlen.de).

Quelle: Stadt Ahlen | Foto: Stadt Ahlen

Nicht erlaubt
Feedback
Feedback Schliessen
Haben Sie einen Fehler gefunden oder eine Anregung? Lassen Sie es den Seiteninhaber wissen.
Weiter
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn der Seiteninhaber Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren soll.
Zurück
Senden
Vielen Dank für Ihr Feedback!

(Bei mobilen Geräten PopUp scrollen - Schließen (X) oben rechts)

Foto: Claus Gorden

» Sonderseite zum Coronavirus (COVID-19)
   » Corona-Testzentren/-Teststellen
   » Corona-Impfzentren/-Impfstellen/-Impfaktionen
   » Verordnungen, Verfügungen und Beschlüsse
   » Zahlen und Daten rund um Corona
   » Nachrichten zum Coronavirus

» Telefonnummern und Adressen für den Notfall

 

Impressum | Datenschutz

(Alle Links öffnen sich in neuem Fenster/Tab)