Nachrichten Polizeimeldungen

Großeinsatz endet mit vorläufiger Festnahme

Nach einer Verfolgungsfahrt am Montagmorgen (11. April 2022, 06:56 Uhr) im Kreis Warendorf, laufen die polizeilichen Ermittlungen auf Hochtouren.

Ein Zeuge meldete der Polizei ein verdächtiges Fahrzeug auf einem Firmengelände. Als die Polizisten an der Feldstraße in Ahlen ankamen um Fahrzeug und Fahrer zu kontrollieren, flüchtete dieser.

Die Polizisten verfolgten den 40-jährigen Mann in seinem grauen VW Golf 4 bei seiner Flucht durch verschiedene Städte - unter anderem Ahlen, Neubeckum, Ennigerloh und Oelde. Zwischenzeitlich lenkte der Flüchtende sein Auto auf die A 2, um wenig später wieder abzufahren. Mehrere Streifenwagen der Kreispolizeibehörde Warendorf signalisierten dem Fahrer immer wieder anzuhalten. Als der 40-Jährige erneut auf die A 2 Richtung Dortmund auffuhr, kam er ins Schleudern, das Auto stoppte und die Polizisten konnten den Mann stellen.

Rettungskräfte brachten den Fahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, auch ein Polizist wurde während des Einsatzes leicht verletzt.

"Ein großes Dankeschön geht an alle eingesetzten Polizistinnen und Polizisten", äußerte sich am Montag auch Behördenleiter Landrat Dr. Olaf Gericke. "Dieser Einsatz war nicht alltäglich, die Zahnräder zwischen Leitstelle und Einsatzkräften haben aber professionell ineinander gegriffen, sodass der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Ich bin froh, dass niemand schwer verletzt wurde und der Flüchtige durch unsere Kolleginnen und Kollegen gestellt werden konnte", so Gericke weiter.

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten unter anderem eine Schreckschusswaffe. Das angebrachte Kennzeichen an dem VW-Golf mit BE-Ortskennung war gestohlen und nicht dem Auto zugehörig.

Während der Verfolgungsfahrt rammte der Mann aus Wiesbaden vorsätzlich mehrmals Streifenwagen der Polizei, um weiter zu flüchten.

Der 40-Jährige ohne festen Wohnsitz ist bereits polizeilich in Erscheinung getreten und wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen - auch bezüglich mehrerer während der Flucht begangener Verkehrsstraftaten - sind aufgenommen.

Erstmeldung: Verfolgungsfahrt endet auf Autobahn

Eine Verfolgungsfahrt mit mehreren Streifenwagen hat es am Montagmorgen (11. April 2022, 06:56 Uhr) im Kreis Warendorf gegeben.

Zunächst gab es einen Hinweis auf ein verdächtiges Fahrzeug in Ahlen. Als Polizisten das Auto kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer. Die Beamten folgten dem Pkw durch mehrere Städte im Kreis. Der Fahrer flüchtete weiter Richtung Autobahn. Auf der A 2 Richtung Dortmund hatte er in seinem Pkw einen Verkehrsunfall Höhe Beckum.

Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Auch ein Polizist ist während des Einsatzes leicht verletzt worden. Mehrere Streifenwagen waren in die Fahrt eingebunden und wurden beschädigt. Dass auch weitere am Straßenrand stehende Pkw durch den Flüchtenden beschädigt wurden, kann aktuell nicht ausgeschlossen werden.

Die Hintergründe der Flucht sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle + Foto: Polizei Kreis Warendorf

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 49 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Nicht erlaubt