„Gemeinsam stark“ im Heimatmuseum

Gaby Moser-Olthoff (Heimatmuseum Ahlen), Christa Schwab (Ahlener Verein für Städtepartnerschaft e.V.) und Dirk Pagels (Teltower Fotograf)
Zum 30jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Teltow und Ahlen präsentiert das Heimatmuseum seine erste Ausstellung in diesem Jahr. „Gemeinsam stark“ präsentieren sich die Teltower Malerin Angelika Watteroth und der Teltower Fotograf Dirk Pagels und vereinen in einem spannungsgeladenen Brückenschlag farbintensive Malerei mit dramatisch inszenierter Fotografie.

„Gemeinsam stark“ sind auch die beiden Partnerstädte Teltow und Ahlen zusammen mit ihren Städtepartnerschaftsvereinen. Seit 30 Jahren findet zwischen den beiden Städten ein reger Austausch, insbesondere auf künstlerischem Gebiet.statt. In diesem Rahmen stellen z. B. seit 1993 Künstlerinnen und Künstler aus Ahlen im Drei-Jahres-Rhythmus in Teltow, zuletzt zum Jubiläum der Wiedervereinigung im Oktober 2020, aus.

In diesem Jahr stellen die beiden Teltower Künstler Angelika Watteroth und Dirk Pagels erstmalig gemeinsam aus. Sie präsentieren Impressionen ihrer Heimatstadt, wirkungsvoll einander gegenüber gestellt, aus zwei verschiedenen künstlerischen Blickwinkeln betrachtet und interpretiert. Sie geben anschauliche und prägnante Einblicke, wie die Exponate „Abend in Teltow“, „Andreaskirche“ oder „Heimatmuseum“ bereits im Titel verraten.

Die Ausstellung ist ab sofort in digitaler Form auf der Homepage des Ahlener Heimatmuseums (unter www.heimatmuseum-ahlen.de) zu sehen. Impressionen zum gemeinsamen Ausstellungsaufbau sind dort ebenso zu finden wie Informationen zu den beiden Künstlern und dem Städtepartnerstadtverein. Die Gelegenheit für einen unmittelbaren Dialog mit den Teltower Impressionen gibt es an den nächsten beiden Wochenenden im Heimatmuseum. Am 20. und 21. Sowie am 27. und 28. März 2021 wird das Heimatmuseum an der Wilhelmstraße 12 samstags von 11 Uhr bis 16 Uhr und sonntags von 14 Uhr bis 17 Uhr für Partnerstadts- und Kunstinteressierte geöffnet sein. Ansprechpartner vor Ort ist der Ahlener Verein für Städtepartnerschaft e.V.

Für den analogen Besuch im Heimatmuseum ist eine telefonische Anmeldung zwingend erforderlich. Neben den üblichen Vorsorgemaßnahmen wie dem Tragen von medizinischen Masken ist die Besucherzahl der Ausstellung auf maximal fünf Personen zeitgleich beschränkt. Telefonische Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 59 470 (Gaby Moser-Olthoff) möglich.

Quelle: Stadt Ahlen | Fotos: Stadt Ahlen

Nicht erlaubt
Feedback
Feedback Schliessen
Haben Sie einen Fehler gefunden oder eine Anregung? Lassen Sie es den Seiteninhaber wissen.
Weiter
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn der Seiteninhaber Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren soll.
Zurück
Senden
Vielen Dank für Ihr Feedback!