Nachrichten Polizeimeldungen

Fake-Schreiben mit Forderungen

In den vergangenen Tagen haben sich vermehrt Menschen aus dem Kreis Warendorf bei der Polizei gemeldet, da sie ein offiziell aussehendes Schreiben einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei aus München bekamen - unter anderen in Ennigerloh, Oelde und Warendorf. Darin wurden sie aufgefordert Geld zu bezahlen.

Inhalt des Schreibens seien nicht geleistete Beiträge bezüglich eines angeblich abgeschlossenen Vertrages mit einer Lotterie. Die Forderungen sollten unverzüglich bezahlt werden, andernfalls drohe man mit Zwangsvollstreckung.

Für den Fall, dass Sie keines der beschriebenen Abos abgeschlossen haben (Falls doch, sollten Sie dennoch die Echtheit verifizieren):

  • Überweisen Sie das Geld NICHT
  • Sichern Sie das Anschreiben und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei
  • Reden Sie mit Freunden, Familie und Nachbarn über diese Betrugsmasche
  • Lassen Sie sich von den teils täuschend echt aussehenden Schreiben nicht in die Irre leiten

Quelle: Polizei Kreis Warendorf

administrator, backwpup_admin
Ich bin Michael Kayser, in Ahlen geboren und aufgewachsen und lebe seit 49 Jahren in meiner Heimatstadt Ahlen. ‘Ahlen.info’ wird von mir privat betrieben und ist ein werbefreies, nicht kommerzielles Projekt.
Nicht erlaubt