Öffnungszeiten städtischer Dienststellen und Einrichtungen sowie öffentlicher Einrichtungen

Startseite | Sonderseite zum Coronavirus | Alle Angaben ohne Gewähr | Änderungen möglich | Eintrag mitteilen / Fehler melden

Öffnungszeiten städtischer Dienststellen und Einrichtungen sowie öffentlicher Einrichtungen

(Die Seite wird laufend aktualisiert)
Falls Angaben nicht (mehr) stimmen oder Links nicht mehr funktionieren sollten, informieren Sie bitte den Seiteninhaber.

Information
Information
Bitte entsprechenden Tab auswählen.
Anmerkung: Bei mobilen Endgeräten wird der Inhalt unter der Auswahl angezeigt.
Öffnungszeiten: Städtische DienststellenStadtverwaltung / RathausWertstoffhof / Ahlener UmweltbetriebeStadtbüchereiVolkshochschule (VHS)Parkbad / ParksaunaFreibadEintragen - Ergänzen - Fehler
Öffnungszeiten: Städtische Dienststellen

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf die Öffnungszeiten der städtischen Dienststellen.

Stadtverwaltung / Rathaus

Städt. Dienststellen öffnen mit Einschränkungen – Politische Gremien nehmen die Arbeit wieder auf

Das Rathaus beginnt ab dem 6. Mai 2020 (Mittwoch), sich wieder schrittweise für die Öffentlichkeit zu öffnen. Ausgeweitet wird ab Wochenmitte ebenso der Umfang an Besuchsmöglichkeiten im Technischen Rathaus („Baudezernat“) an der Südstraße.

Schon jetzt ist zu beachten: Besucherinnen und Besucher städtischer Einrichtungen müssen ab sofort eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, so wie es mittlerweile fast überall im öffentlichen Raum Pflicht ist. Der regelmäßig tagende „Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Ahlen (SAE)“ hat Lockerung des Betretungsverbotes und Maskenpflicht in seiner letzten Telefonkonferenz beschlossen.

„Damit folgen wir der allgemeinen Entwicklung, dort wo es sinnvoll und verantwortbar ist, die strengen Schließungen zurückzuführen“, sagt SAE-Leiter Bernd Döding. Zum Schutz von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Beschäftigten ist Publikumsverkehr in den Dienststellen der Stadt seit dem 17. März 2020 nur nach telefonischer Voranmeldung möglich. Und das wird im Grunde auch so bleiben. „Allerdings werden wir die Anliegen und Anlässe ausweiten, aus denen die Verwaltungsstellen nach vorheriger Anmeldung wieder betreten werden dürfen“, ergänzt Fachbereichsleiterin Gabriele Hoffmann.

Die am 6. Mai beginnende Phase der etappenweisen Öffnung ist mit Auflagen und Einschränkungen verbunden, wie Döding ankündigt: „Alle Besucherinnen und Besucher werden beim Betreten namentlich registriert, um bei Bedarf Infektionsketten nachverfolgen zu können.“ Wie in Ladenlokalen und im öffentlichen Personenverkehr schon seit einigen Tagen üblich, müssen auch beim Gang ins Rathaus sowie beim Besuch aller anderen städtischen Dienststellen wie Stadtbücherei, Ahlener Umweltbetriebe und Wertstoffhof Mund-Nasen-Bedeckungen („Alltagsmasken“) getragen werden. „Bei Bedarf stellen wir welche zur Verfügung.“ Grundsätzlich sollte jedoch die eigene mitgebracht werden.

Weitere Einschränkungen sind Spuckschutzwände aus Plexiglas und die aktuelle Benutzungsregel für Aufzüge. In ihnen wird maximal eine Person von Etage zu Etage fahren dürfen, es sei denn, es handelt sich um Personen, die einen Haushalt miteinander teilen. Weiterhin gelte es, nur aus wirklich wichtigen Gründen die Verwaltungsgebäude zu betreten. „Nach Möglichkeit sollten Anliegen zuerst telefonisch geklärt werden“, hält es Bürgermeister Dr. Alexander Berger für notwendig, Kontakte auf das Mindestmaß zu reduzieren. Die letzten Wochen hätten gezeigt, dass vieles auch telefonisch zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger erledigt werden konnte. Die Fachbereiche werden bis auf weiteres in A- und B-Schichten mit verminderter Präsenz besetzt sein.

Politik nimmt die Arbeit wieder auf

Aus der Zwangspause zurück meldet sich ab Mitte Mai die politische Arbeit. Darauf verständigten sich Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende. Jedoch gelten auch hierfür Einschränkungen. Ausschusssitzungen finden nur insoweit statt, als dass Beschlüsse zu treffen sind. Durchgeführt werden sie bis auf weiteres im geräumigen Ratssaal, zur Ratssitzung am 18. Juni 2020 lädt der Bürgermeister in die Stadthalle ein. „Eine so lange unfreiwillige sitzungsfreie Zeit war wohl einmalig in der Geschichte unserer Stadt“, dankt Berger den Fraktionen für ihr Verständnis. Mit Telefonkonferenzen der Vorsitzenden sei die Zeit zwar überbrückt worden, nun sei aber der Rat in seiner Gänze wieder am Zuge. „Die kommenden Wochen und Monate werden uns noch sehr fordern und wohlüberlegte Beschlüsse verlangen“, ist der Rats- und Verwaltungschef froh, dass das Kommunalparlament wieder zu alter Arbeitsfähigkeit zurückfindet.

Termine telefonisch vereinbaren

Für Terminvereinbarungen mit der Stadtverwaltung kann über die zentrale Telefonnummer 0 23 82 / 59 – 0 angerufen werden, sofern die Durchwahlen der Sachbearbeitenden nicht bekannt sind. Von dort erfolgt die Vermittlung in die jeweiligen Fachbereiche. Je nach Anliegen können die Kontaktdaten der zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch auf der Homepage der Stadt Ahlen im „Serviceportal“ aufgerufen werden. Der Bürgerservice (Personalausweise, Um- und Anmeldungen etc.) kann für die Vereinbarung von Terminen unter der Telefonnummer 0 23 82 / 59 – 401 erreicht werden. Weiterhin geschlossen ist die Verbraucherzentrale im Rathaus für persönliche Beratungen. Zu den üblichen Öffnungszeiten bleibt sie jedoch telefonisch (0 23 82 / 96 13 13 01) und per E-Mail (ahlen@verbraucherzentrale.nrw) erreichbar.

(Stadt Ahlen)

(2. Mai 2020)

Wertstoffhof / Ahlener Umweltbetriebe

Ab Montag: Abfälle nur noch zum Wertstoffhof an der Alten Beckumer Straße

Noch bis einschließlich diesen Samstag (25. April 2020) können Grünabfälle und Bauschutt am neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof der Stadt Ahlen am Ostberg abgegeben werden. „Diese vorübergehende Lösung hat sich gut bewährt“, berichtet Umweltbetriebsleiter Bernd Döding von den Erfahrungen der letzten Tage.

Besucherinnen und Besucher hätten die großzügige Fläche und das geordnet An- und Abfahren als sehr angenehm empfunden. Ab kommender Woche ist die Premierenvorstellung des „Neuen“ aber wieder vorbei. Die Anliefermengen seien soweit zurückgegangen, dass sämtliche Abfallsorten am Standort Alter Beckumer Weg geordnet erfasst werden könnten. Am Ostberg werden dann wieder die noch ausstehenden Straßenarbeiten fortgeführt, die für eine Woche unterbrochen worden waren. „Der neue Standort ist halt noch immer eine Baustelle“, bittet Bernd Döding um Verständnis.

Auch bei der Abgabe von Abfällen an der Alten Beckumer Straße sind Abstände und Hygiene streng zu beachten. Döding ruft dazu auf, den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten ist. Kundinnen und Kunden sollten genau überlegen, ob die Fahrt zum Wertstoffhof wirklich notwendig ist.

Abgegeben werden können ab Montag:
• Baum-und Strauchschnitt,
• Gartenabfälle (Rasenschnitt, Vertikutiergut, Laubreste oder ähnliches)
• Bauschutt
• Alle sonstigen Abfälle (Restmüll, Altholz, sperrige Abfälle, Elektroschrott, Gelbe Säcke, Altglas, Altreifen etc.).

Ferner ist zu berücksichtigen:
• Das Personal der Umweltbetriebe leistet keine Hilfestellung
• Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen
• Maximal zwei Personen dürfen sich im Fahrzeug aufhalten
• Minderjährige müssen im Fahrzeug bleiben
• Fahrzeug darf nur auf Anweisung verlassen werden
• Es gilt die Empfehlung zum Tragen von Mundschutz und Handschuhen
• Auf Verlangen Nachweis der Wohnadresse in Ahlen

Geöffnet ist der Wertstoffhof an der Alten Beckumer Straße zu folgenden Zeiten:
• montags: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
• dienstags: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
• mittwochs: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
• donnerstags: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
• freitags: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
• samstags: 08:00 Uhr – 14:00 Uhr

(Stadt Ahlen)

(23. April 2020)

Stadtbücherei

Der Griff ins Regal ist wieder möglich – Stadtbücherei lockert den Zugang weiter

Ab Montag (18. Mai 2020) kann in der Stadtbücherei wieder nach Belieben geschmökert und gestöbert werden. Vorbei ist die Zeit, in der Medien aus Gründen des Infektionsschutzes nur bestellt und abgeholt werden durften.

Die Öffnung der Stadtbücherei erfolgt jedoch unter den bekannten Einschränkungen, wie Fachbereichsleiter Christoph Wessels sagt: „Coronaschutz bleibt unverzichtbar, so dass nur maximal 30 Personen gleichzeitig hinein dürfen.“ Damit die Anzahl der sich im Gebäude aufhaltenden Kundinnen und Kunden jederzeit bekannt ist, bekommen Gäste Warenkörbe ausgehändigt. Zudem ist eine Registrierung erforderlich. Der Registrierzettel kann schon zuhause ausgefüllt werden, man findet ihn auch auf der Internetseite der Stadtbücherei.

Wessels bittet, den Aufenthalt in der Stadtbücherei Ahlen möglichst kurz zu halten. „Mein Tipp ist: Schon vorher den Online-Katalog wälzen und nach interessanten Titeln schauen.“ Niemand brauche jedoch zu fürchten, dass das Büchereiteam mit der Stoppuhr hinter ihm oder ihr stehe. Man kann sich also auch beim Gang entlang der Regale inspirieren lassen. Beliebte Angebote wie das Lese-Café, die Internetplätze sowie die Gaming-Ecke bleiben vorerst noch gesperrt. Zutritt zur Stadtbücherei haben Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen. Während des gesamten Aufenthalts muss von allen Personen ab 6 Jahren eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, gegebenenfalls auch in einer Warteschlange.

Geöffnet ist die öffentliche Bücherei zu den üblichen Zeiten:
Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwochs geschlossen

Stadtbücherei Ahlen im Internet: www.stadtbuecherei-ahlen.de
Online-Katalog: https://sb-ahlen.lmscloud.net

(Stadt Ahlen)

(15. Mai 2020)

Volkshochschule (VHS)

Wiederöffnung der Volkshochschulen

Letztlich doch sehr überraschend dürfen ab dem 4. Mai 2020 die Volkshochschulen in NRW ihren Betrieb unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebedingungen wieder aufnehmen. Am Montag wird die Vorgehensweise bei der Öffnung der VHS Ahlen aber zunächst im „Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Ahlen (SAE)“ besprochen. Angestrebt wird eine Wiederaufnahme der Kurse zum Donnerstag, 7. Mai 2020.

Im Vorfeld wird bei jedem Kurs geprüft, ob eine Wiederaufnahme möglich ist oder nicht. Berücksichtigt werden dabei neben den Möglichkeiten zur Einhaltung der Hygienedingungen auch die Altersstruktur der Kurse, die vorhandenen Raumkapazitäten etc. Ein entsprechendes Hygienekonzept für das Alte Rathaus liegt bereits vor und wird nun an die aktuellen Anforderungen angepasst und ggf. auch auf andere Räumlichkeiten übertragen, in denen VHS-Kurse stattfinden.

Mit allen Unterrichtenden wird die Wiederaufnahmen ihrer Kurse besprochen und dann entschieden. Die Teilnehmenden werden von der VHS darüber informiert, wann welcher Kurs wieder beginnt.

Sport- und Gesundheitskurse sowie Einzelveranstaltungen werden erstmal nicht stattfinden, da diese nicht zulässig sind und die Infektionsgefahr dabei nicht durch Hygienemaßnahmen reduziert werden kann.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne: Telefon: 0 23 82 / 59 – 436, Fax: 0 23 82 / 59 – 474, E-Mail: vhs@stadt.ahlen.de

(Stadt Ahlen)

(2. Mai 2020)

Parkbad / Parksauna

Das Parkbad und die Parkbad sind bis auf Weiteres geschlossen.

Freibad

„Anbaden“ ab Mittwoch – Ahlener Freibad startet in eine besondere Saison

Die Freibadsaison in Ahlen wird am Mittwoch, 27. Mai 2020, um 06:30 Uhr starten. Das haben am Montag die Aufsichtsratsvorsitzende und der Betriebsleiter der Bädergesellschaft Ahlen, Barbara Buschkamp und Thomas Schliewe, gemeinsam mit Stadtwerke-Chef Dr. Alfred Kruse der Öffentlichkeit mitgeteilt. „Wir hatten uns ja schon vor einigen Tagen aus der Deckung gewagt und die Öffnung vor Pfingsten angepeilt“, freut sich Kruse, dass es nun endlich losgeht.

Vorausgegangen sind dem Startschuss viele Überlegungen, wie in Corona-Zeiten ein sicherer Badebetrieb gewährleistet werden kann. Barbara Buschkamp dankte der Bäderleitung für das umsichtige Handeln und die zügige Umsetzung der landesweit geltenden Vorgaben für öffentliche Schwimmbäder. Die Besucherinnen und Besucher werden trotz bestimmter Einschränkungen ihren Spaß beim Sprung ins kühle Nass haben, ist Buschkamp sicher. Zugleich appelliert sie an die Einsicht aller Gäste. „Das gelingt nur, wenn sich alle mit Verantwortung an die Regeln halten.“

Dass die Badesaison 2020 keine sein wird wie jede andere, war den Verantwortlichen schon seit Wochen klar. Konkretere Orientierung ermöglichen nun die Hygienevorschriften, die das Land NRW vor gut einer Woche den Bäderbetreibern an die Hand gab. Diese sind auf die Verhältnisse im Ahlener Freibad heruntergebrochen worden, was zu deutlichem Mehraufwand führt, „auch personell“, so Kruse. Badegäste werden sich einstellen müssen auf ein Plus an Sicherheitspersonal. „Führen und leiten“ sei seine Aufgabe, damit es unter den neuen Bedingungen ein Badespaß für viele wird. „Ohne die Maßnahmen zu befolgen und zu akzeptieren, wird es nicht gehen“, mahnt auch der Stadtwerke-Geschäftsführer zur Verantwortung.

Auffälligste Folge des Corona-Schutzkatalogs sind die beiden getrennten Öffnungsblöcke. Immer von 12 bis 14 Uhr schließt das Freibad komplett, alle Gäste müssen die Anlage verlassen. Die beiden Stunden werden genutzt, um das Personal auszutauschen und umfangreiche Reinigungsarbeiten durchzuführen. Die Eintrittskarten sind nur für einen Block gültig. „Auch hinsichtlich der Besucherzahl müssen wir Zugeständnisse machen“, sagt Betriebsleiter Schliewe. Pro Block dürfen maximal 600 Personen gleichzeitig im Freibad sein. Nur sehr selten dürfte es vorkommen, dass jemand wegen Überfüllung nicht hineingelassen wird. „Das passiert höchstens an ganz wenigen Hotspots, aber damit müssen wir dann leben.“ Einschränkungen auch in Umkleiden und Duschen. Nur zwei Personen gleichzeitig dürfen sie nutzen. Immerhin. In anderen Bädern habe man sich entschieden, die Duschbereiche gar nicht zu öffnen, merkt Schliewe an. Um Eigenverantwortung bittet die Bäderleitung auch beim Einlass. Name, Anschrift und Telefonnummer sind anzugeben, bevor sich das Drehkreuz öffnet. Am Ausgang erfolgt dann Stunden später die namentliche Abmeldung. Ein Anmeldbogen kann auf der Internetseite der Bädergesellschaft heruntergeladen und schon zuhause ausgefüllt werden.

Unverändert bleiben in diesem Jahr die Eintrittspreise. Als kleine Entschädigung für die notwendigen Einschränkungen und als Dankeschön für das Verständnis erhalten alle Gäste zu ihrem Ticket einen Verzehrgutschein über 1 Euro, einzulösen in der Pizzeria „La Garda“. Dr. Alfred Kruse spricht von „einem soliden Gerüst“, das man gebaut habe für den sicheren Betrieb in einer besonderen Saison. Letztendlich habe mit dieser Situation niemand Erfahrung. „Wir lernen jeden Tag hinzu und justieren bei Bedarf nach“, bittet er um Verständnis für bestimmte Umstände, die nicht zu vermeiden sein werden.

Auf einen Blick:

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 06:30 Uhr – 12:00 Uhr und 14:00 Uhr – 20:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 20:00 Uhr

Eintrittskarten:
Jeweils für einen Öffnungszeitraum gültig; Verzehrgutschein in Höhe von 1 € für jeden Besucher

Personengrenze:
Maximal 600 Gäste pro Öffnungszeitraum

CoronaSchVO:

  • Die Mindestabstände sind auf dem gesamten Gelände einzuhalten (mind. 1,50 m).
  • Die Einhaltung der Mindestabstände wird durch einen erhöhten Personaleinsatz und einen externen Sicherheitsdienst kontrolliert.
  • Die persönlichen Daten (Name, Anschrift, Tel. Nr.) werden beim Betreten des Bades aufgenommen. Gleiches gilt für die Eintritts- und Austrittszeit.
  • Desinfektionsmittel werden an verschiedenen Stellen zur Verfügung gestellt.
  • Das Speisen- und Getränkeangebot wird unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben erfolgen.
  • Die Umkleiden sind mit maximal zwei Personen gleichzeitig zu betreten.
  • Die Duschen sind ebenfalls nur mit maximal zwei Personen zu betreten.
  • Stationäre Haartrockner werden außer Betrieb gesetzt. Eigene Haartrockner sind untersagt.
  • Die Wasserrutsche, der Sprungturm und die Waterclimbing-Wand sind nur einzeln zu benutzen. Die Wasserattraktionen werden außer Betrieb genommen.
  • Im Sportbecken werden Trennleinen eingezogen, um den Schwimmbetrieb unter Wahrung der Abstände zu ermöglichen.
  • Im Nichtschwimmerbecken wird an die Aufsichtspflicht der Eltern appelliert.
  • Die Badeordnung wird für den Betrieb unter Corona-Bedingungen erweitert.

(Stadt Ahlen)

(25. Mai 2020)

Eintragen – Ergänzen – Fehler

  • Neuer Eintrag
  • Eintrag ergänzen
  • Fehler melden
  • Sonstiges

Kontakt