Corona-Impfaktion in Beckum: Auch für Impfwillige aus Ahlen

Am Sonntag, 13. Juni 2021, findet im Gewerbegebiet Obere Brede in Beckum an der A 2 eine als Drive-In organisierte, einmalige Corona-Impfaktion von 5 Arztpraxen aus Beckum und Ahlen statt.

Am Sonntag, 13. Juni 2021, findet im Gewerbegebiet Obere Brede in Beckum an der A 2 eine als Drive-In organisierte, einmalige Corona-Impfaktion von 5 Arztpraxen aus Beckum und Ahlen statt. Die Pressemeldung der Stadt Beckum im Wortlaut:

Bestimmter Personenkreis kann mit Johnson & Johnson geimpft werden

Von 10 bis 16 Uhr (bzw. so lange der Impfstoff reicht) können sich dort Männer über 18 Jahre und Frauen über 40 Jahre mit dem Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen. Dieser Impfstoff muss nur einmal verimpft werden und bietet nach 14 Tagen einen in Europa anerkannten Impfschutz.

Bei dem angesprochenen Personenkreis sollte es in der Vergangenheit weder zu einer Thrombose noch zu einer Lungenembolie gekommen sein. Wer unsicher ist, sollte sich zuvor an die eigene Hausarztpraxis wenden. Angesprochen ist die genannte Personengruppe ausschließlich mit Wohnsitz in Beckum oder Ahlen.

Wer steckt dahinter?

Die Praxen Dr. Urbisch, Dr. Thompson, Dr. Kühne und Dr. Hunold aus Beckum sowie die Praxis Dr. Kühne aus Ahlen-Dolberg werden die Aktion im genannten Zeitraum als Drive-In mit 4 Impfstationen gemeinsam durchführen. Sie werden dabei unterstützt durch den DRK-Ortsverband Beckum.

Avisiert sind 800 bis 1.000 Dosen, je nachdem wie viel Corona-Impfstoff tatsächlich bis dahin zur Verfügung steht und wie die Aktion abläuft. Die Impfung ist kostenlos.

Mitzubringen sind:

Der jeweils selbst ausgedruckte, ausgefüllte und unterschriebene Aufklärungsbogen und Anamnesebogen:

Aufklärungsbogen (selbst ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben)

Anamnesebogen (selbst ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben) sowie der Impfausweis (sofern vorhanden),

die Versichertenkarte
und der Personalausweis.
Kleidung mit kurzen Ärmeln erleichtert den Impfvorgang ebenfalls.

So läuft die Drive-In-Impfaktion ab:

Bei der Einfahrt mit dem Auto von der Oberen Brede in die Captanstraße kontrollieren zunächst die DRK-Mitarbeitenden die Impfberechtigung und die Vollständigkeit der Unterlagen. Anschließend werden die Impfwilligen einer der 4 Impfstraßen zugewiesen.

Dort finden das Aufklärungsgespräch und die Aufnahme der Personalien statt. Sodann erfolgt die Impfung mit anschließender Übergabe des Impfzertifikats bzw. des ausgefüllten Impfausweises. Nach der Impfung sollten die Personen 15 Minuten im zugewiesenen Haltebereich zur medizinischen Überwachung verbleiben. Für etwaige Notfälle ist ein Sanitätsdienst des DRK vor Ort. Die Impfwilligen können während des gesamten Vorganges im PKW verbleiben.

Bereich am Sonntag dem Impfen vorbehalten

Die Stadt Beckum und die Städtischen Betriebe Beckum unterstützen die Aktion nach Kräften. Der Bereich Captanstraße, Krameramtsstraße und Steinkühlerstraße ist für den Aktionszeitraum für anderen Straßenverkehr gesperrt.

Aktualisierte Hinweise für das Anmelden:

Wer sich mit dem Vakzin des US-Herstellers „Johnson & Johnson“ gegen Corona impfen lassen möchte, muss sich zunächst auf der Internetseite www.sofort-impfen.de registrieren. Das können Bürger schon jetzt machen. Frühestens am Freitag (11. Juni 2021) erhalten Interessierte eine Zusage und einen Code für die Aktion in Beckum. Denn an diesem Tag wird der Termin im Portal eingespeist. Es ist durchaus möglich, dass Personen, die schon jetzt eine Registrierung vornehmen, von einer Hausarztpraxis kontaktiert werden. Vorausgesetzt, es sind Termine frei. Denn das System sucht nach regionalen „Matches“, also Übereinstimmungen über die Postleitzahl. Wer für die Aktion am Sonntag den Zuschlag bekommt, kann zu einer bestimmten Zeit mit dem Auto vorfahren.

Wichtig: Bei zugewiesenem Termin bitte ausschließlich im Pkw und nicht zu Fuß oder Rad kommen, damit im Anschluss an das Impfen eine Sitzgelegenheit vorhanden ist.

Bei der Einfahrt mit dem Auto in die Captanstraße kontrollieren die DRK-Mitarbeiter die Impfberechtigung und die Vollständigkeit der Unterlagen. Anschließend werden die Bürger einer der vier Impfstraßen zugewiesen. Dort finden das Aufklärungsgespräch und die Aufnahme der Personalien statt. Sodann erfolgt die Impfung mit Übergabe des Impfzertifikats beziehungsweise des ausgefüllten Impfausweises.

Quelle: Stadt Ahlen | Foto: Stadt Ahlen

Nicht erlaubt
Feedback
Feedback Schliessen
Haben Sie einen Fehler gefunden oder eine Anregung? Lassen Sie es den Seiteninhaber wissen.
Weiter
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn der Seiteninhaber Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren soll.
Zurück
Senden
Vielen Dank für Ihr Feedback!

(Bei mobilen Geräten PopUp scrollen - Schließen (X) oben rechts)

Inzidenz stabil unter 35: Weitere Lockerungen seit Freitag

Die Zahl der Infektionen geht weiterhin zurück und die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf liegt - auch im Land NRW - stabil unter 35. Deshalb sind nach der aktuellen Coronaschutzverordnung seit Freitag, 0 Uhr, weitere Lockerungen möglich.

Ein Überblick zur Inzidenzstufe 1

 

Impressum | Datenschutz

(Alle Links öffnen sich in neuem Fenster/Tab)